Zwei Regelgruppen

altershomogen aufgeteilt

Unsere beiden Regelgruppen

Wir arbeiten in zwei Gruppen nach einem altershomogenen,  gruppenübergreifenden Konzept, in dem die Kinder immer wieder  die Möglichkeit haben altersheterogene Kontakte zu knüpfen. 

 

Zum Selbstverständnis des Waldkindergartens gehört es Kinder mit besonderem Förderbedarf aufzunehmen. Sie sollen die Chance bekommen, am alltäglichen Leben teilzunehmen und nicht ausgegrenzt zu werden. 

Igel & Eichhörnchen

Igel: Kinder mit 3 Jahren

Eichhörnchen: Kinder mit 4 Jahren

 

Gruppenleitung: Melanie Pfeiffer

Hasen & Füchse

Hasen: Kinder mit 4-5 Jahren

Füchse: Vorschüler 5-6 Jahre

  

Gruppenleitung: Mirjam Hinsche


Das Gruppenkonzept

Der Wechsel  in die nächste altershomogene Altersstufe vollzieht sich zu Beginn des neuen Kindergartenjahres. Hier stehen die Erzieher untereinander in engem Austausch und unterstützen das Kind bei seinem Schritt des Größer-Werdens.

 

Um eine altersgerechte Ansprache der Kinder zu ermöglichen, werden die Gruppen üblicherweise bei den nachfolgenden Angeboten getrennt. Sie sind Teil unserer fest verankerten Rituale und pädagogischen Standards:

  • Bring- und Abholphase
  • Morgenkreis
  • Weg in den Wald und Rückweg
  • altershomogene Bildungsangebote.

Diese Trennung ist allerdings nicht strikt, sondern kann je nach Inhalt der Angebote auch flexibel gehandhabt werden.

 

Gruppen übergreifende Aktivitäten:

  • Besuchstage als Waldkind
  • Geburtstage
  • Freispiel
  • Bewegungserziehung
  • Naturprojekte
  • Ausflüge

Feste und Feiern werden je nach Anlass mit der Gesamteinrichtung gefeiert.